FacebookXingYoutube
Gerichtsbarkeiten

Gerichtsbarkeiten

Umstieg auf das digitale Diktat

In Gerichten werden täglich zahlreiche Dokumente wie Sitzungsprotokolle, Prozesserklärungen und Gutachten mithilfe von Diktier- und Transkriptionslösungen erstellt. Noch ist der Umstieg auf das digitale Diktat nicht überall erfolgt. Doch immer mehr Gerichte entscheiden sich für die zukunftsweisendere Technologie. Diese ermöglicht, Dokumente zeitnah fertigzustellen und Kosten in der Verwaltung zu sparen.

Effizienzsteigerung dank digitalem Diktat

Effizienzsteigerung dank digitalem Diktat
  • Dokumente dank mobilen digitalen Diktiergeräten schneller erstellen
  • zentrale Geräteverwaltung
  • Spracherkennung für den juristischen Bereich
  • barrierefreies Diktieren
  • Verschlüsselung von Diktaten und PIN-Code-Sicherung

Das hohe Arbeitsvolumen an Gerichten lässt sich mit den digitalen Diktier- und Spracherkennungslösungen von Grundig Business Systems effizienter bewältigen. Die Dokumente stehen um bis zu 75 Prozent schneller zur Verfügung. Mit einem mobilen digitalen Diktiergerät wie dem Digta 7 sind Richter und Staatsanwälte besonders flexibel und können jederzeit auch unterwegs diktieren, zum Beispiel bei Vor-Ort-Terminen. Außerdem sind die „Digta 7“-Diktiergeräte sehr robust und liegen angenehm in der Hand. Und sie verfügen über viele hilfreiche Funktionen. So können Sie mithilfe der Einfüge-Funktion noch nachträglich Text in eine bestehende Sprachdatei einfügen. Im Diktatbegleitzettel lassen sich unter anderem Informationen wie Aktenzeichen, Priorität und weitere Details für die Schreibkraft festhalten.

Die Diktate können einfach und schnell für die Transkription ins Netzwerk übertragen werden. Dazu wird das Diktiergerät nur in die Dockingstation gestellt. Die Diktate werden vom Gerät in den Ordner weitergeleitet, der als Zielordner hinterlegt ist. Ein weiteres Plus: Ihre Schreibkraft erhält eine Benachrichtigung, sobald ein neues Diktat eingeht und transkribiert dieses dann wie gewohnt. Auch das Anlegen von Schreibpools ist möglich. Somit können Diktate bei höherer Arbeitslast besser verteilt und zeitnah transkribiert werden.

Einfacher Roll-out und zentrale Verwaltung
Die Lösungen von Grundig Business Systems sind einfach zu installieren und können an Fachanwendungen wie beispielsweise EUREKA-Fach und MESTA angebunden werden. Für größere Netzwerke empfehlen wir den Central Digta Configurator. Diese Software ist für Administratoren zum zentralen und einfachen Konfigurieren und Verwalten mehrerer Diktiergeräte. Sie ermöglicht auch einen schnellen Roll-out. Dafür werden die Geräte entsprechend dem Organigramm gruppiert und den Benutzern zugeordnet. Der Vorteil: Die Workflow-Funktionen der Diktiergeräte können benutzerspezifisch richtig eingestellt werden. Neue Firmware wird mit nur einem Klick auf alle Diktiergeräte im Netzwerk verteilt. Außerdem können bestimmte Funktionen gesperrt werden, damit Anwender nichts ungewollt verstellen. Neue Mitarbeiter werden dank des Central Digta Configurators schnell und komplikationslos ins Diktiernetzwerk aufgenommen.

Spracherkennung für den juristischen Sektor
Immer mehr Gerichte setzen auf digitale Diktiergeräte in Verbindung mit einer Spracherkennung. Grundig Business Systems bietet Ihnen mit DigtaSoft Voice legal eine spezielle Lösung für den juristischen Bereich. Diese berücksichtigt die Anforderungen von professionellen Diktanten und enthält juristisches Fachvokabular für eine bessere Erkennungsleistung. Sie können die Spracherkennung in Verbindung mit einem mobilen Diktiergerät (Offline-Spracherkennung) oder einem PC-Mikrofon (Online-Spracherkennung) nutzen. Haben Sie bereits eine ältere Version der Spracherkennung Dragon NaturallySpeaking, so können Sie diese upgraden und durch die aktuelle Version von DigtaSoft Voice legal ersetzen.

Auch für den Bereich Spracherkennung bietet Grundig Business Systems Netzwerklösungen an. Die Software Central Voice Transcriber steuert die Spracherkennung zentral auf einem Netzwerkrechner. Der Vorteil: So bleiben die Kapazitäten auf den Rechnern von Diktanten und Schreibkräften frei. Ein Central Voice Transcriber kann in 24 Stunden ca. 30 Diktatstunden umsetzen und hat keine Einschränkung bezüglich der Anzahl von Autoren. Er ist somit ideal für Gerichte, die ein hohes Diktataufkommen aufweisen.

Barrierefreie Lösungen
Unsere Diktier- und Sprachverarbeitungslösungen eignen sich auch zum barrierefreien Diktieren und Transkribieren. Zum Diktieren empfehlen wir vor allem unsere Diktiermikrofone, die einfach nur mit dem Daumen bedient werden wie das Digta SonicMic 3. Die Funktionstasten sind individuell belegbar. Die Schreibsoftware DigtaSoft Pro lässt sich komplett über Tastenkürzel bedienen und arbeitet mit den gängigsten Screen Readern zusammen. Gerne beraten wir auch zu Möglichkeiten der Bezuschussung von Beschaffung und Installation durch das Integrationsamt.

Höchste Sicherheit
Im juristischen Sektor hat Sicherheit höchste Priorität. Daher bieten wir Ihren Dateien mit einer 256-bit-Verschlüsselung den bestmöglichen Schutz. Ein in DSSPro aufgenommenes Diktat kann so automatisch während des Diktatvorgangs in Echtzeit verschlüsselt werden. Eine nachträgliche Verschlüsselung ungeschützter DSS- und DSSPro-Diktate ist ebenfalls möglich. Die Diktate werden sowohl von den Diktiergeräten als auch von der Sprachverarbeitungssoftware DigtaSoft Pro mit dem entsprechenden Passwort wieder entschlüsselt. Darüber hinaus können Sie Ihr Diktiergerät mit einem PIN-Code vor unbefugtem Zugriff schützen.

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie ein Angebot von uns erhalten? Dann kontaktieren Sie uns!

Kontaktanfrage