FacebookXingYoutube
Referenzbericht DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG

Referenzbericht

DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG

Der Geschäftsführer der DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG diktierte lange Zeit analog. Beim Umstieg auf die digitale Diktiertechnologie entschied er sich für ein Diktiergerät mit einer einfachen Handhabung - das Digta 7 Premium. Es ist ideal für Einsteiger.

Digital diktieren: einfach und praktisch

Referenzbericht DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG - Anwender

„Digital zu diktieren, ist nicht nur einfach, sondern auch praktisch.“

Marcus Herrmann, DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG

Die Anforderung

Der Geschäftsführer der DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG hat seine Dokumente bisher analog diktiert. Doch der Verschleiß bei den Kassetten war hoch, sodass er sich entschied, auf die digitale Diktiertechnologie umzusteigen. Im Vordergrund stand dabei eine einfache Handhabung der Geräte und schnelle Transkription der Diktate.

Die Lösung

Marcus Herrmann entschied sich für das mobile Diktiergerät Digta 7 Premium. Der Arbeitsplatz seiner Assistentin wurde mit dem Digta Transcription Starter Kit ausgestattet. Die Produkte überzeugen dank der einfachen Handhabung.

Die Vorteile

Sowohl die Diktier- als auch die Schreibplatzlösung sind für den Einstieg ins digitale Diktat bestens geeignet. Die Installation der Software erfolgt in Sekundenschnelle und ist denkbar einfach. Das Diktiergerät ermöglicht dem Anwender neue Optionen wie das nachträgliche Einfügen von Text und erleichtert das Erstellen eines Diktates.

Bei der DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG vertraut man auf das Digta 7 Premium

Als Geschäftsführer des Unternehmens DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG aus Germering, einer Firma des Familienunternehmens Voith GmbH aus Heidenheim, ist Marcus Herrmann viel unterwegs und oft in Meetings. Als Wegbegleiter ist meist sein Diktiergerät dabei: „Ich diktiere ganz verschiedene Arten von Dokumenten – von Protokollen zu Strategiemeetings über Konzepte, Mitteilungen, E-Mails und sonstigen Briefverkehr“, sagt Herrmann. Bis zu 20 Seiten kann ein vorab diktiertes Dokument hin und wieder lang sein.

Bisher setzte Herrmann auf ein analoges Diktiergerät. „Doch gerade Kassetten sind besonders anfällig und ein Bekannter überzeugte mich, dass die digitale Diktiertechnologie viele Vorteile für mich hat“, so der Geschäftsführer. Daher wagte er den Schritt und stieg auf das digitale Handdiktiergerät Digta 7 Premium von Grundig Business Systems (GBS) um. Zudem wurde der Arbeitsplatz seiner Assistentin mit einer Schreibplatzlösung ausgestattet, einem Digta Transcription Starter Kit.

„Learning by doing“
„Das Digta 7 Premium ist sehr stylisch und pfiffig – ganz im Stil eines modernen Handys“, findet Herrmann. Aber das war natürlich nicht das entscheidende Kriterium für das Diktiergerät von GBS. „Es liegt einfach wunderbar in der Hand. Es ist nicht zu voluminös und überzeugt mit seiner rutschfesten Oberfläche. Es ist viel angenehmer als ein typisches Metallgehäuse“, sagt er. Außerdem hat das Gerät ein großes Display, einen Lithium-Ionen-Akku und ist vor allem einfach zu bedienen. Zwar hat Herrmann eine kurze und verständliche Einführung bekommen, den Rest hat er sich aber schnell selbst erschlossen – „learning by doing“, wie er sagt.

Den kompletten Umfang der vorhandenen Funktionen, über die das Diktiergerät verfügt, nutzt Herrmann derzeit noch nicht. Für ihn stehen die wesentlichen Diktierfunktionen wie Aufnahme, Überschreiben und Löschen im Vordergrund. Darüber hinaus nutzt er eine Funktion besonders gern, die sein analoges Diktiergerät nicht hatte – die Einfüge-Funktion. „So kann ich jederzeit noch Ergänzungen nachträglich hinzufügen“, sagt er.

Einfache Transkription
Damit Herrmanns Assistentin das Diktat abtippen kann, stellt er sein Diktiergerät in die Dockingstation Digta Station 447 Plus, die sich auf ihrem Schreibtisch befindet. So werden die Diktate voll automatisch auf den Rechner der Assistentin übertragen und dabei gleich in die Sprachverarbeitungssoftware DigtaSoft One importiert. Zusätzlich kann er über die Dockingstation gleichzeitig den Akku im Diktiergerät und einen zweiten Akku aufladen.

Über den Player der Software wird das Diktat abgehört. „Die Sprachqualität ist ausgezeichnet, meine Assistentin musste bisher noch nicht einmal bei mir nachfragen, weil sie etwas nicht verstanden hat“, so Herrmann. Zudem kann seine Assistentin auf Wunsch die Geschwindigkeit beim Abhören verändern. Über den Fußschalter steuert sie das Abspielen des Diktates. Der Kopfhörer Digta Swingphone 568 ist einfach an- und abzulegen und schont dank des Unterkinnbügels die Frisur.

Fazit
Für den Geschäftsführer der DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG und seine Assistentin hat sich der Umstieg auf das digitale Diktat gelohnt. Das Diktiergerät und die Schreibplatzlösung sind einfach in der Handhabung. Das Diktiergerät Digta 7 Premium liegt beim Diktieren angenehm in der Hand und ermöglicht neue Optionen wie das nachträgliche Einfügen von Text. Auch die Sprachqualität ist hervorragend. Die Software DigtaSoft One wurde mit nur drei Klicks schnell und einfach installiert. Sie ist bestens für Einsteiger ins digitale Diktat geeignet.


Download Referenzbericht