FacebookXingYoutube

Grundig Business Systems stellt DigtaSoft HL7-Service für Krankenhäuser vor

HL7-Schnittstelle ermöglicht sicheren Austausch von Patientendaten bei der Diktaterstellung


DigtaSoft HL7-Service

Bayreuth, 13. April 2015 – Mit dem DigtaSoft HL7-Service erweitert Grundig Business Systems (GBS) pünktlich zur conhIT 2015 sein Lösungsangebot zur Dokumentenerstellung speziell für Kliniken und Krankenhäuser. Auf Basis dieses Standardprotokolls für den medizinischen Bereich können Informationen zur sicheren Diktaterstellung ausgetauscht werden. Der DigtaSoft HL7-Service ist eine serverbasierte Datenbank-Anwendung, die mit jedem HL7-Kommunikationsserver oder direkt mit einem Krankenhausinformationssystem (KIS) interagiert. Die HL7-Schnittstelle wird dafür genutzt, Patientendaten für das Diktiersystem bereitzustellen und Nachrichten über erstellte Diktate an das KIS zu senden.

Wenn mit mobilen Diktiergeräten gearbeitet wird, sorgt der DigtaSoft HL7-Service dafür, dass jedes Diktiergerät automatisch aus dem KIS die individuellen Patientendaten je Arzt oder Abteilung bekommt. Es muss nur mit einer Dockingstation verbunden werden. „Damit können Ärzte direkt am Diktiergerät die Patienten auswählen und zum entsprechenden Patienten diktieren“, so GBS-Geschäftsführer Roland Hollstein. Des Weiteren werden über die Dockingstation die Diktate des Arztes ans KIS übertragen und somit die Patientenliste aktualisiert.

Da die Daten zum Diktat gespeichert werden, stehen sie im medizinischen Schreibdienst zur sicheren und schnellen Zuordnung zur Verfügung. Dies ist eine deutliche Arbeitserleichterung, da der medizinische Schreibdienst so Diktate wesentlich schneller finden kann, beispielsweise über den Patientennamen statt einer Diktatnummer. Eine eindeutige und höchst effiziente Patientenzuordnung beim Diktieren und Transkribieren kann so auch über mobile Diktiergeräte sichergestellt werden. Auch Informationen zum Status der Diktate oder der ausgewählten Dokumentenvorlagen können über den DigtaSoft HL7-Service direkt an das KIS übertragen werden. „Mit dem DigtaSoft HL7-Service ist für Krankenhäuser eine wirtschaftlich attraktive Anbindung von Diktierlösungen an das KIS möglich“, sagt Hollstein.

Grundig-Lösungen für das Gesundheitswesen
Grundig Business Systems (GBS) und seine zertifizierten Partner können Krankenhäusern und Ärzten im Bereich der Sprachverarbeitung alles aus einer Hand anbieten: von der Beratung, über die bewährte Diktiergerätehardware, die Software für das Diktatmanagement bis hin zum Projektmanagement und zum kompletten Lifecycle-Service. „In diesen verschiedenen Bereichen entwickeln wir stets neue Lösungen oder suchen nach innovativen Ansätzen, mit denen der Prozess der Dokumentenerstellung noch effizienter wird“, so Hollstein.

Neben dem DigtaSoft HL7-Service hat GBS im April daher auch im Hardwarebereich neue Produkte auf den Markt gebracht: die USB-Diktiermikrofone Digta SonicMic 3 und Digta SonicMic 3 Classic. Sie haben Drucktasten und sind auf das stationäre Diktat und Spracherkennung optimiert. Die Mikrofone haben eine Schnittstelle zu den Spracherkennungen DigtaSoft Voice, Dragon NaturallySpeaking und Dragon Medical 360 I Direct. Nuance, führender Anbieter von Spracherkennungslösungen, hat beide Mikrofone bereits getestet und die Höchstbewertung von sechs Sternen für die Erkennungsgenauigkeit mit Dragon vergeben. Mit beiden Mikrofonen ist das Erlernen der wichtigsten Spracherkennungsbefehle überflüssig, denn die Software wird mit minimalen Daumenbewegungen über die Drucktasten gesteuert.

Das Digta SonicMic 3 verfügt zusätzlich über einen optischen Trackpad, mit dem der Anwender auf dem Bildschirm navigieren kann. „Dieses hat sich schon vielfach bei Smartphones bewährt, sodass wir uns für dieses Bedienelement entschieden haben“, sagt Hollstein.

Über die Grundig Business Systems GmbH
Mit mehr als vier Millionen verkauften Diktiersystemen und über 60 Jahren Erfahrung ist die Grundig Business Systems GmbH (GBS) einer der weltweit führenden Hersteller für professionelle Sprachverarbeitung. GBS erbringt zusammen mit seinen Partnern Dienstleistungen rund um das Thema Spracherkennung und -verarbeitung. Die Lösungen und Produkte mit dem Siegel „Made in Germany“ zeichnen sich durch technische Innovation, Qualität und hochwertiges Design aus. Sie helfen Tag für Tag Anwälten, Ärzten, Verwaltungen, Unternehmen und vielen anderen, Arbeitsprozesse effizient und kostenoptimiert zu gestalten.

GBS gehört zu den 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen und erhielt bereits mehrfach das Gütesiegel „Top Job“ für herausragende Personalarbeit. Zudem ist das Unternehmen ein Qualitäts-EMS-Dienstleister, der mit einem modernen Maschinenpark die komplette Wertschöpfungskette von der Komponenten- bis zur Komplettfertigung abbilden kann.

Weitere Infos unter: www.grundig-gbs.com

Pressekontakt:
Nadine Kiewitt
Grundig Business Systems GmbH
Weiherstraße 10
95448 Bayreuth

Tel.: +49 (0) 921 / 898 222
Fax: +49 (0) 921 / 898 266

E-Mail: nadine.kiewitt@grundig-gbs.com